Kein Kommentar

„Es liegt nicht daran, daß die Welt soviel schlechter geworden ist. Vielmehr ist die Berichterstattung jetzt sehr viel besser.“

Gilbert Keith Chesterton, englischer Kriminalschriftsteller (unbekannt)

Von der Pionierbewegung zum Jahrhundertprojekt – Gesellschaftlicher Wandel am Beispiel der Energiewende

Von der Pionierbewegung zum Jahrhundertprojekt – Gesellschaftlicher Wandel am Beispiel der Energiewende

Der Weg von Growian bis zur Gegenwart verdeutlicht, dass die lex prima Newtons auch auf den gesellschaftlichen Wandel übertragbar ist.
With a little Help from my Friends – Musiker und Politik

With a little Help from my Friends – Musiker und Politik

Politik und Musik – zwei Bereiche, die im Alltag der Menschen allgegenwärtig sind, diese polarisiert, bereichert, beruhigt. Zwei Bereiche, die aber auch aufeinander Einfluss nehmen, insbesondere im Zeitalter der neuen Medien.
Die verwundbare Stelle

Die verwundbare Stelle

Bis die Energiewende in Deutschland erreicht ist, dauert es noch eine Weile. Auch ein paar Windräder und Stromtrassen müssen wohl noch gebaut werden. Doch da stehen schnell wieder die Wutbürger auf dem Plan – dabei ist die Energiewende eigentlich Konsens.

Verzweiflungstat zur Modernisierung und Wählermobilisierung oder Basisdemokratie 2.0?

Die aktuellen Schlagzeilen belegen den Versuch der deutschen Parteien, die Öffentlichkeit vermehrt in die Willensbildung einzubinden. Basisdemokratie 2.0, 3.0., 4.0.? Doch welche Wünsche und Hoffnungen stecken hinter diesen Partizipationsoffensiven? Kann die Mehrung und der Wunsch nach direktdemokratischer Partizipation in deutschen Parteien etwa auf Krisenmomente, Mitgliederschwund, Stimmverluste und die breitere Adaption „basisdemokratischer“ Momente in und durch andere konkurrierende Parteien zurückgeführt werden und eine angemessene Antwort auf eine krisenhafte Entwicklung der Demokratie sein?
Der Shitstorm als Hetzmasse

Der Shitstorm als Hetzmasse

Wie wir den Rechtstaat bei Facebook und Twitter aus den Augen verlieren Vor nichts schreckten die User der Social Media Kanäle zurück, als es um die Urteilssprechung im Fall Edathy ging. Seitdem der Shitstorm für jeden Politiker der am meisten gefürchtete Stolperstein in einer politischen Karriere ist, bilden die Anschuldigen...
Latest entries

3 Fragen an… Oliver Geden

Im Verhältnis von Politik und Öffentlichkeit scheinen Experten eine zunehmend wichtige Rolle einzunehmen. Was macht die Rolle des Experten dabei aus? Hier gibt es sicher Unterschiede zwischen einzelnen Politikfeldern. Generell lässt sich jedoch festhalten, dass Experten insbesondere zwei Funktionen erfüllen. Zum einen analysieren und bewerten sie zunehmend komplexer werdende Sachfragen und formulieren Handlungsempfehlungen für Politik...

Der Verteidiger-Minister

Den Betrachter mag die Tatsache verwundern, dass Bundesinnenminister Thomas de Maizière für den ehemaligen Trainer Borussia Dortmunds, Jürgen Klopp, schwärmt. Der spröde Politiker und der impulsive Fußballtrainer haben jedoch mehr gemeinsam als auf dem ersten Blick ersichtlich. In der Politik ist es wie im Fußball. Manchmal ist die stabile Defensive gefragt, manchmal der forsche Angriff...

Vom Katastrophen- zum katastrophalen Journalismus?

Ein Streitgespräch zwischen Christian Klaeßen und Stephanie Streich: Eine Gratwanderung zwischen Ethik, Qualität und Wettbewerb.

Shitstorm – ein digitales Phänomen außer Kontrolle?

Ein Sturm von Wut und Empörung kann Massen mitreißen und sich zu einem „Shitstorm“ entwickeln. Die Bedeutung dieses Begriffes und seine uswirkungen sowie Taktiken für einen richtigen Umgang mit dem Phänomen sollen in diesem Artikel beschrieben werden. Eine verlässliche andlungsanweisung für Betroffene gibt es nicht – jeder „Shitstorm“ verläuft anders. Dennoch gibt es...

Europa, wo bist du?

Um die Qualität des europäischen Gemeinschaftsgefühls in den polnischen Medien steht es äußerst dürftig. Dass die ideale Vorstellung einer europäischen Öffentlichkeit, also einer Verschmelzung der europäischen Bürger und Medien zu einer Einheit, die über nationalstaatliche Grenzen hinweg gemeinsam debattiert, sich austauscht und informiert, noch weit entfernte Zukunftsmusik ist, darüber sind sich wohl die meisten Wissenschaftler...

Goethe, Fleiß und Fußball: Öffentlichkeitsarbeit für Deutschland als „Dritte Säule der Außenpolitik“

Deutschland ist im Ausland beliebt. Dass das so ist, hat die Bundesrepublik nicht nur den diplomatischen Beziehungen oder wirtschaftlichen Verbindungen zu anderen Staaten zu verdanken, sondern auch einem ganz bestimmten Aspekt der Außenpolitik – der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik. Neben der Diplomatie und der Ökonomie ist sie es, die das positive Deutschlandbild in die Welt...

Einblick für die Öffentlichkeit – der “legislative footprint”

von Lukas Obholzer Günther Oettinger, der EU-Kommissar für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft, traf sich in der ersten Jahreshälfte 2015 fast ausschließlich mit Industrie-Lobbyisten während er Befürworter von Verbraucherinteressen vernachlässigte. Dies wissen wir dank einer Auswertung der seit neustem veröffentlichten Treffen von EU Kommissaren mit Interessensvertretern durch Transparency International (siehe: www. integritywatch.eu). Dank der Transparenzregeln der...
Ein Gespenst geht um in Europa…

Ein Gespenst geht um in Europa…

…das Gespenst der Autokratie. So oder ähnlich ließen sich die geflügelten Worte nach Marx und Engels aktuell fassen. Während man im Fall von Russland demokratische Standards fast schon abgeschrieben hat, schickt sich mit Ungarn ein Mitglied der Europäischen Union an, diesem Weg zu folgen. Warum die europäischen Nachbarn dabei nicht tatenlos zuschauen dürfen. Ein Kommentar...
Der nette Herr Rösler – Zu weich für die Politik?

Der nette Herr Rösler – Zu weich für die Politik?

Der 21.09.2013 markierte nicht nur eine Zäsur im parteipolitischen Spektrum der Bundesrepublik, sondern auch das Ende des Politikers Philipp Rösler. Dieser hatte zwar schon angekündigt, mit 45 aus der aktiven Politik aussteigen zu wollen, aber das seine politische Karriere an diesem verhängnisvollen Abend um 18 Uhr endete, stand bestimmt so nicht auf seinem Lebensplan. Die...
Überraschungssieg der Mohnheimer Peto - eine sanfte Revolution

Überraschungssieg der Mohnheimer Peto – eine sanfte Revolution

Stadtratswahlen in Monheim am 25. Mai 2014: Peto Wahlparty, die Auszählungsergebnisse werden verkündet. CDU 17,8%, SPD 8,9%, Grüne 4,3%, FDP 1,7%, Linke 1,6% und Peto 65,6%. Große Augen, Verwunderung und Euphorie wechseln sich ab mit ungläubigem Kopfschütteln. Gesichter voller unterschiedlicher Emotionen. Fassungslosigkeit und Überraschung in den Ausdrücken der jungen Parteimitglieder – es wurde zwar mit...
Politik und Unmut - Populismus als Spiel mit den Emotionen?

Politik und Unmut – Populismus als Spiel mit den Emotionen?

Wo Licht ist, ist auch Schatten. Dieser Merksatz aus der Physik gilt auch für die Politik: Zufriedenheit und Unzufriedenheit mit dem politischen Geschehen gehören zweifelsohne beide zu einer Demokratie. Unmut in Form der Wahl von populistischen Parteien auszudrücken, ist in Europa und nun auch in Deutschland keine Seltenheit mehr. Nach den jüngsten Wahlerfolgen der Alternative...

Gert Scobel im Interview: Die unantastbare Würde des Menschen – der assistierte Suizid als politischer Streitfall

Herr Scobel, das Thema der aktuellen Hammelsprung-Ausgabe lautet „Politik und Emotionen“. Ein emotional aufgeladenes Thema, das die Medien bereits seit einiger Zeit beherrscht, ist die Beihilfe zur Selbsttötung. Ihre Sendung vom sechsten November thematisierte hierzu passend den Suizid im Alter. Ein Aspekt dieser Diskussion ist die Betrachtung der Würde des Menschen. Nach dem Grundgesetz ist...