Kein Kommentar

„Wir sind nicht überaltert, aber ein bisschen unterjüngt.“

Hubertus Heil, damaliger SPD-Generalsekretär (2006)

Interview

Gert Scobel im Interview: Die unantastbare Würde des Menschen – der assistierte Suizid als politischer Streitfall

Herr Scobel, das Thema der aktuellen Hammelsprung-Ausgabe lautet „Politik und Emotionen“. Ein emotional aufgeladenes Thema, das die Medien bereits seit einiger Zeit beherrscht, ist die Beihilfe zur Selbsttötung. Ihre Sendung vom sechsten November thematisierte hierzu passend den Suizid im Alter. Ein Aspekt dieser Diskussion ist die Betrachtung der Würde des Menschen. Nach dem Grundgesetz ist...

Dr. Knut Bergmann im Interview: Vertrauen(sverlust) – emotionale Bindungen in der Politk

Herr Dr. Bergmann, Politik und Emotionen passen nicht zusammen, da in der Politik immer die Ratio der Gefühligkeit vorgezogen wird. Kann man das so stehen lassen? Nein, das kann man nicht so stehen lassen. Natürlich erscheint beim Blick auf die Politik diese immer als ein sehr rationales Geschäft, das von Rationalität, von Strategie und Taktik...

Günter Verheugen im Interview: Erniedrigung, Angst und die Sonne des Majdans. Das „explosive Gemisch aus Emotionen“ in der Ukraine-Krise

Sehr geehrter Herr Verheugen, Sie haben sich in den letzten Wochen mehrfach zu der Krise zwischen Russland, der Ukraine und der EU geäußert – Sie haben dabei Meinungen vertreten, die nicht unbedingt dem Mainstream entsprechen und betont, dass man immer auch die Perspektive der Russen sehen muss. Um diese Perspektive soll es auch in diesem...

„es ist schwer, ein zugesprochenes image wieder abzulegen“

Jörg Kriewel, Absolvent der NRW School of Governance, im Gespräch über seine berufliche Tätigkeit nach dem Studium und die Arbeit im Forschungszentrum Jülich. die Fragen stellte Anna von Spiczak   Jörg, du bist in der Unternehmenskommunikation des Forschungszentrum in Jülich tätig: Wie bist du dazu gekommen und was sind deine Aufgaben? Nun, auch wenn es...

„die grünen haben auch christliche wurzeln“

Sylvia Löhrmann, stellvertretende Ministerpräsidentin und Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen, im Interview über politische Handlungsrichtlinien, ethische Grenzen der Transparenz und die nordrhein-westfälische Bildungspolitik. Die Fragen stellten Janina Latzke und Anna von Spiczak Frau Löhrmann, Politik und Ethik geht das überhaupt zusammen? Ja sicher, als Politikerin habe ich ethische Ziele und an denen...