Kein Kommentar

„Politik ist wie Theater. Und Aufgabe der Opposition ist es, die Regierung abzuschminken, während die Vorstellung noch läuft.“

Jacques Chirac (2001)

Von der Pionierbewegung zum Jahrhundertprojekt – Gesellschaftlicher Wandel am Beispiel der Energiewende

Von der Pionierbewegung zum Jahrhundertprojekt – Gesellschaftlicher Wandel am Beispiel der Energiewende

Der Weg von Growian bis zur Gegenwart verdeutlicht, dass die lex prima Newtons auch auf den gesellschaftlichen Wandel übertragbar ist.
With a little Help from my Friends – Musiker und Politik

With a little Help from my Friends – Musiker und Politik

Politik und Musik – zwei Bereiche, die im Alltag der Menschen allgegenwärtig sind, diese polarisiert, bereichert, beruhigt. Zwei Bereiche, die aber auch aufeinander Einfluss nehmen, insbesondere im Zeitalter der neuen Medien.
Die verwundbare Stelle

Die verwundbare Stelle

Bis die Energiewende in Deutschland erreicht ist, dauert es noch eine Weile. Auch ein paar Windräder und Stromtrassen müssen wohl noch gebaut werden. Doch da stehen schnell wieder die Wutbürger auf dem Plan – dabei ist die Energiewende eigentlich Konsens.

Verzweiflungstat zur Modernisierung und Wählermobilisierung oder Basisdemokratie 2.0?

Die aktuellen Schlagzeilen belegen den Versuch der deutschen Parteien, die Öffentlichkeit vermehrt in die Willensbildung einzubinden. Basisdemokratie 2.0, 3.0., 4.0.? Doch welche Wünsche und Hoffnungen stecken hinter diesen Partizipationsoffensiven? Kann die Mehrung und der Wunsch nach direktdemokratischer Partizipation in deutschen Parteien etwa auf Krisenmomente, Mitgliederschwund, Stimmverluste und die breitere Adaption „basisdemokratischer“ Momente in und durch andere konkurrierende Parteien zurückgeführt werden und eine angemessene Antwort auf eine krisenhafte Entwicklung der Demokratie sein?
Der Shitstorm als Hetzmasse

Der Shitstorm als Hetzmasse

Wie wir den Rechtstaat bei Facebook und Twitter aus den Augen verlieren Vor nichts schreckten die User der Social Media Kanäle zurück, als es um die Urteilssprechung im Fall Edathy ging. Seitdem der Shitstorm für jeden Politiker der am meisten gefürchtete Stolperstein in einer politischen Karriere ist, bilden die Anschuldigen...
Latest entries

Emotion als Politik oder Politik mit Emotion?

Es gibt in der Bevölkerung einen weit verbreiteten Wunsch nach einer Politik, die einzig und alleine rationalem Denken folgt. Die Forderung nach mehr „Experten“ in der Politik kommt aus dieser Ecke. Wenn es allerdings konkret wird oder einen selbst betrifft, will man davon nichts mehr wissen. Der Wähler ist eben ein unberechenbares Wesen. In den...
Politsatire im deutschen Fernsehen – ein Ventil für Emotionen

Politsatire im deutschen Fernsehen – ein Ventil für Emotionen

In Deutschland können politische Satiresendungen wie die ZDF heute-show als Ventil für Emotionen dienen und staatstragende Bildungsbürger davor bewahren, die Bundesrepublik aus Frust und Verachtung über die Unfähigkeit ihrer Volksrepräsentanten kurz und klein zu schlagen. Doch was genau steckt hinter der Begeisterung für politische Satireformate und was bedeutet das für unsere Demokratie? In Deutschland macht...

Dr. Knut Bergmann im Interview: Vertrauen(sverlust) – emotionale Bindungen in der Politk

Herr Dr. Bergmann, Politik und Emotionen passen nicht zusammen, da in der Politik immer die Ratio der Gefühligkeit vorgezogen wird. Kann man das so stehen lassen? Nein, das kann man nicht so stehen lassen. Natürlich erscheint beim Blick auf die Politik diese immer als ein sehr rationales Geschäft, das von Rationalität, von Strategie und Taktik...

3 Fragen an…..Wulf Schmiese

1. Schmidt, Schröder, Merkel – wie emotional sind Spitzenpolitiker heute noch? Auch Spitzenpolitiker sind eine heterogene Gruppe: Manche zeigen Gefühle öffentlich, wie es etwa Schröder und vor allem Kohl es taten. Beide schämten sich nicht ihrer Tränen. Andere sind da zurückhaltend, wie Schmidt und Merkel. Adenauer zählte wohl auch zu den emotional Disziplinierten. Insofern ist...
Berliner Republik – Stress Republik? Warum Politiker so selten an Burnout erkranken

Berliner Republik – Stress Republik? Warum Politiker so selten an Burnout erkranken

Sie arbeiten nicht selten zwischen 70 und 80 Stunden die Woche, erfahren häufig offensive Ablehnung und Kritik und treffen weitreichende Entscheidungen im Gesetzgebungsprozess, dennoch sind Politiker erstaunlich selten vom Burnout-Syndrom betroffen. Bis auf Matthias Platzeck gibt es in Deutschland keinen öffentlichen Fall von krankhafter, emotionaler Erschöpfung in der Spitzenpolitik. Aber woran liegt das? Bereits vergangenes...
Katastrophen und Staatstrauer - Politik(er) im Ausnahmezustand

Katastrophen und Staatstrauer – Politik(er) im Ausnahmezustand

Die Anordnung einer Staatstrauer als Akt des nationalen Innehaltens stellt in modernen Gesellschaften eine politische Institutionalisierung von Betroffenheit dar, beispielsweise um dem Tod eines verdienten Politikers, einer anerkannten Würdenträgerin oder den Opfern verheerender Katastrophen – oft medienwirksam begleitet – zu gedenken. Die Anordnung einer Staatstrauer symbolisiert die enge Verknüpfung von Politik und Emotionen – von...

Günter Verheugen im Interview: Erniedrigung, Angst und die Sonne des Majdans. Das „explosive Gemisch aus Emotionen“ in der Ukraine-Krise

Sehr geehrter Herr Verheugen, Sie haben sich in den letzten Wochen mehrfach zu der Krise zwischen Russland, der Ukraine und der EU geäußert – Sie haben dabei Meinungen vertreten, die nicht unbedingt dem Mainstream entsprechen und betont, dass man immer auch die Perspektive der Russen sehen muss. Um diese Perspektive soll es auch in diesem...

Die Emotionen und der Wahlkampf

von Erik Flügge und Marina Karbowski Im Wahlkampf ist plötzlich alles anders. Politiker, die sich sonst um Details kümmern, sollen große Geschichten erzählen. Aus Detailversessenen müssen Menschen werden, die andere emotional umarmen und einen klaren Kurs skizzieren. In der Politik geht es um Details. Gesetze entstehen, indem an kleinen Formulierungen so lange gearbeitet wird, bis...

Jetzt auch online lesen: 9. Hammelsprung als PDF verfügbar

Der 9. Hammelsprung ist nun auch als PDF verfügbar! Eine angenehme Lektüre wünscht die Chefredaktion.
Emotionaler Totalschaden?

Emotionaler Totalschaden?

Emotionaler Totalschaden? – Der Kommunalwahlkampf 2014 der CDU in Duisburg. Man stelle sich folgende Situation vor: eine Partei, die seit geraumer Zeit einer eher schwierigen politischen Existenz frönt, macht es sich zum Ziel, mit der nächsten Wahl wieder die Gunst der Wähler zurückzugewinnen – und sucht sich dafür eine gesellschaftlich höchst kontrovers diskutierte Angelegenheit als...
Politik und Emotionen - 9. Hammelsprung ist fertig!

Politik und Emotionen – 9. Hammelsprung ist fertig!

Endlich ist es soweit – die 9. Ausgabe des Hammelsprung ist fertig!
Die Medien als legitimatorische Achillesferse der Politik?

Die Medien als legitimatorische Achillesferse der Politik?

Es ist unbestritten, dass mit der flächendeckenden Verbreitung und permanenten Nutzung von massenmedial produzierten Inhalten der Einfluss von Medien auf die Politik wächst. Doch der Stellenwert der Medien beeinflusst unser Verständnis von politischer Legitimation. Die zunehmende Bedeutung von Massenmedien und speziell des Internets, hat die Anforderungen an politische Akteure und besonders an die von ihnen...