Kein Kommentar

„Heute gilt man ja geradezu als altmodisch, wenn man eine Moral hat.“

Alice Schwarzer (unbekannt)

Posts tagged "Geschichte"
»we are at war« - die geschichte vom digitalen krieg

»we are at war« – die geschichte vom digitalen krieg

Das Internetzeitalter stellt moderne Staaten vor komplexe sicherheitspolitische Herausforderungen. Gehören traditionelle Kriege in Westeuropa längst der Vergangenheit an, warnen Experten vor einer neuen Gefahr: dem Cyberwar. Droht uns der virtuelle Krieg? Von Sascha Bier Es herrscht bereits Krieg. Jedenfalls wenn es nach der langjährigen US-Sena- torin für Maryland, Barbara Ann Mikul- ski, geht. Schon Anfang...
Von Visionären und Worten für die Ewigkeit

Von Visionären und Worten für die Ewigkeit

Eine kleine Geschichte darüber, wie man mit einer Geschichte nicht nur über die Geschichte Geschichte schreiben kann. Von Mirco Rolf Albert Frederick Arthur George hat ein Problem. Er stottert. Zwar arbeitet er schon lange – zuletzt mit Unterstützung seiner Frau und unkonventionellen Methoden – hieran, doch wird er Zeit seines Lebens öffentliche Auftritte und Reden...
Der Kampf um die Deutungshoheit

Der Kampf um die Deutungshoheit

Das Regieren mit „Bild, BamS und Glotze“ ist vorbei. Die Frage nach der Deutung politischer Vorhaben ist gleichzeitig wichtiger und komplexer als je zuvor. Wie Menschen über Dinge denken wird auch fernab klassischer Öffentlichkeiten geprägt – im Netz. von Markus Lewitzki Woran denken Sie bei „Hartz IV“? An ein „erfolgreiches Reformprojekt“ oder an „misslungenen Sozialabbau“?...
Die Getriebenen von Smolensk - oder: erfolgreiches negative campaigning in Polen

Die Getriebenen von Smolensk – oder: erfolgreiches negative campaigning in Polen

Eigentlich könnte Donald Tusk ein glücklicher Mann sein. Der polnische Premierminister und seine Regierungsmannschaft dürfen sich wichtige Erfolge wie eine historisch einmalige Wiederwahl, wirtschaftliche Prosperität oder außenpolitisches Renommee auf die Fahnen schreiben. Und doch wird die Regierung von der rechtskonservativen Opposition vor sich hergetrieben. Von Mathias Grudzinski Es ist der 10. April 2012, zweiter Jahrestag...
Mission: "Politiker an das wahre Leben erinnern!"

Mission: “Politiker an das wahre Leben erinnern!”

Ein Auftrag, den sich der Bundestagsabgeordnete Jakob Maria Mierscheid auf seine Fahnen geschrieben hat. Doch wie kommt ein Parlamentarier dazu, sich für solch eine schwierige Aufgabe zu begeistern? Eine Anekdote aus dem sonst so klar strukturierten Deutschen Bundestag, wo sie so wohl kaum jemand erwarten würde. von Carina Burek Jakob Maria Mierscheid ist SPD-Mitglied und...
Politiker und ihre Geschichte(n)

Politiker und ihre Geschichte(n)

„The first word in Presidency is PR“, sagen Politikberater in den USA. Um in der Mediendemokratie erfolgreich zu sein, müssen Politiker nicht nur eine Geschichte erzählen – sie müssen auch ihre Geschichte erzählen. Das dient der Selbstinszenierung, hat aber auch Erklärungskraft für politische Entscheidungen. Von Fabian Zacharias Dem Politologen Richard Lau zufolge konnten Anfang der...
Von der Notwendigkeit entgrenzten Denkens – Was Politik von Amerigo Vespucci lernen kann

Von der Notwendigkeit entgrenzten Denkens – Was Politik von Amerigo Vespucci lernen kann

Vor genau 500 Jahren starb Amerigo Vespucci. Als Seefahrer, Entdecker und Visionär verstand er es, über Grenzen etablierter Horizonte hinauszuweisen. In Zeiten der Globalisierung ist diese Eigenschaft für ein friedvolles Miteinander wichtiger denn je. Politik kann dabei Vorbild sein, in dem sie Impulse setzt, das eigene Bild über das „Fremde“ stets zu hinterfragen. Von Dennis...

Politik m(M)acht Geschichte

Nach einem Wort des Ideenhistorikers Isaiah Berlin ist „Geschichte“ vor allem ein Bild, das wir uns von der Vergangenheit in unserem Kopf machen. Wie aber gelangen diese Bilder in die Köpfe? Wenn wir diese Frage stellen, gibt es Erklärungen. Erlebnisse und Erfahrungen, Erzählungen von Angehörigen oder Angelesenes sind dabei ebenso zu beachten wie Einflüsse von...

Aus dem Staat geschossen: Der Tod Benno Ohnesorgs und die Generation der 68er

Ein Schuss und seine Folgen: Mehr als 60 Tote. Terrorismus. Aufrüstung des Staates. Politische Strafgesetze. Justiz unter Waffen und Omerta der Täter. Radikalisierung und totalitäre Verirrung einer politischen Generation. Gründung und Aufstieg der Grünen. Schließlich, 42 Jahre nach dem Ereignis: Enthüllung einer monströsen Lüge, eines blutigen Verwirrspiels deutscher Geschichte. Als der Kriminalobermeister Karl-Heinz Kurras am...