Auf zu neuen Zeiten: Hammelsprung zurück

Neue Redaktion, neue Ideen, neue Website. Wir sind stolz, denn seit dem 01. Juli ist er wieder da: der hammelsprung. Bereits zwei Monate zuvor begann die neue Redaktion mit ihrer Arbeit. Beheimatet an der NRW School of Governance, setzt sich die Redaktion des hammelsprung traditionell aus Studierenden des Masterstudiengangs „Politikmanagement, Public Policy und öffentliche Verwaltung“ zusammen. Geleitet wird sie von den drei ChefredakteurInnen Fabian Gerls, Najma Yari und Jonathan Schneider.

Auch wenn die nächste Printausgabe mit dem Schwerpunkt „Politik & (In-)Formalität“ erst für Frühjahr 2019 geplant ist, muss künftig nicht mehr lange auf Artikel des hammelsprung gewartet werden. Denn Ziel der neuen Chefredaktion ist es, das Online-Angebot deutlich zu vergrößern. Zielgruppe und inhaltliche Qualität bleiben dabei selbstverständlich erhalten. War das Schreiben eines Artikels jedoch bislang Studierenden der NRW School sowie GastautorInnen aus Politik, Wirtschaft, Medien und Gesellschaft vorbehalten, sollen künftig auch AutorInnen anderer Disziplinen den hammelsprung bereichern. Entsprechende Abstracts können jederzeit bei der Chefredaktion eingereicht werden.

Mit fachlicher Expertise möchten wir nicht nur online und in der Printausgabe überzeugen. Denn oft erfordern die Themen unserer Zeit eine breitere Diskussion. Eine Plattform zum Austausch mit Gästen aus der Praxis soll im Winter erstmals ein hammelsprung-Dialogforum bieten. Über aktuelle Planungen halten wir Sie auf dem Laufenden.

Wir von der neuen Chefredaktion freuen uns auf eine spannende Zeit mit vielen interessanten Themen und bedanken uns bei den vorherigen Redaktionen für ihre Arbeit.

Für die Chefredaktion
Jonathan Schneider

Jonathan Schneider ist Chefredakteur des hammelsprung. Er studierte Politikwissenschaft und Psychologie in Heidelberg und ist seit 2017 Masterstudent an der NRW School of Governance. Praktische Erfahrung sammelte er u.a. in TV- und Radio-Redaktionen sowie bundespolitischen Institutionen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten