Kein Bild

Verzweiflungstat zur Modernisierung und Wählermobilisierung oder Basisdemokratie 2.0?

6. Mai 2016 Hanna Marlena Sander 0

Die aktuellen Schlagzeilen belegen den Versuch der deutschen Parteien, die Öffentlichkeit vermehrt in die Willensbildung einzubinden. Basisdemokratie 2.0, 3.0., 4.0.? Doch welche Wünsche und Hoffnungen stecken hinter diesen Partizipationsoffensiven? Kann die Mehrung und der Wunsch nach direktdemokratischer Partizipation in deutschen Parteien etwa auf Krisenmomente, Mitgliederschwund, Stimmverluste und die breitere Adaption „basisdemokratischer“ Momente in und durch andere konkurrierende Parteien zurückgeführt werden und eine angemessene Antwort auf eine krisenhafte Entwicklung der Demokratie sein?