Kein Kommentar

„Wir haben das Internet als interaktives Medium überschätzt.“

Dieter Gorny, deutscher Medienmanager und Musiker (2002)

Allgemein

Verzweiflungstat zur Modernisierung und Wählermobilisierung oder Basisdemokratie 2.0?

Die aktuellen Schlagzeilen belegen den Versuch der deutschen Parteien, die Öffentlichkeit vermehrt in die Willensbildung einzubinden. Basisdemokratie 2.0, 3.0., 4.0.? Doch welche Wünsche und Hoffnungen stecken hinter diesen Partizipationsoffensiven? Kann die Mehrung und der Wunsch nach direktdemokratischer Partizipation in deutschen Parteien etwa auf Krisenmomente, Mitgliederschwund, Stimmverluste und die breitere Adaption „basisdemokratischer“ Momente in...

Goethe, Fleiß und Fußball: Öffentlichkeitsarbeit für Deutschland als „Dritte Säule der Außenpolitik“

Deutschland ist im Ausland beliebt. Dass das so ist, hat die Bundesrepublik nicht nur den diplomatischen Beziehungen oder wirtschaftlichen Verbindungen zu anderen Staaten zu verdanken, sondern auch einem ganz bestimmten Aspekt der Außenpolitik – der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik. Neben der Diplomatie und der Ökonomie ist sie es, die das positive Deutschlandbild in die Welt...
Der Shitstorm als Hetzmasse

Der Shitstorm als Hetzmasse

Wie wir den Rechtstaat bei Facebook und Twitter aus den Augen verlieren Vor nichts schreckten die User der Social Media Kanäle zurück, als es um die Urteilssprechung im Fall Edathy ging. Seitdem der Shitstorm für jeden Politiker der am meisten gefürchtete Stolperstein in einer politischen Karriere ist, bilden die Anschuldigen gegen Edathy wohl die Spitze...

Einblick für die Öffentlichkeit – der „legislative footprint“

von Lukas Obholzer Günther Oettinger, der EU-Kommissar für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft, traf sich in der ersten Jahreshälfte 2015 fast ausschließlich mit Industrie-Lobbyisten während er Befürworter von Verbraucherinteressen vernachlässigte. Dies wissen wir dank einer Auswertung der seit neustem veröffentlichten Treffen von EU Kommissaren mit Interessensvertretern durch Transparency International (siehe: www. integritywatch.eu). Dank der Transparenzregeln der...
Ein Gespenst geht um in Europa…

Ein Gespenst geht um in Europa…

…das Gespenst der Autokratie. So oder ähnlich ließen sich die geflügelten Worte nach Marx und Engels aktuell fassen. Während man im Fall von Russland demokratische Standards fast schon abgeschrieben hat, schickt sich mit Ungarn ein Mitglied der Europäischen Union an, diesem Weg zu folgen. Warum die europäischen Nachbarn dabei nicht tatenlos zuschauen dürfen. Ein Kommentar...
Der nette Herr Rösler – Zu weich für die Politik?

Der nette Herr Rösler – Zu weich für die Politik?

Der 21.09.2013 markierte nicht nur eine Zäsur im parteipolitischen Spektrum der Bundesrepublik, sondern auch das Ende des Politikers Philipp Rösler. Dieser hatte zwar schon angekündigt, mit 45 aus der aktiven Politik aussteigen zu wollen, aber das seine politische Karriere an diesem verhängnisvollen Abend um 18 Uhr endete, stand bestimmt so nicht auf seinem Lebensplan. Die...
Überraschungssieg der Mohnheimer Peto - eine sanfte Revolution

Überraschungssieg der Mohnheimer Peto – eine sanfte Revolution

Stadtratswahlen in Monheim am 25. Mai 2014: Peto Wahlparty, die Auszählungsergebnisse werden verkündet. CDU 17,8%, SPD 8,9%, Grüne 4,3%, FDP 1,7%, Linke 1,6% und Peto 65,6%. Große Augen, Verwunderung und Euphorie wechseln sich ab mit ungläubigem Kopfschütteln. Gesichter voller unterschiedlicher Emotionen. Fassungslosigkeit und Überraschung in den Ausdrücken der jungen Parteimitglieder – es wurde zwar mit...
Politik und Unmut - Populismus als Spiel mit den Emotionen?

Politik und Unmut – Populismus als Spiel mit den Emotionen?

Wo Licht ist, ist auch Schatten. Dieser Merksatz aus der Physik gilt auch für die Politik: Zufriedenheit und Unzufriedenheit mit dem politischen Geschehen gehören zweifelsohne beide zu einer Demokratie. Unmut in Form der Wahl von populistischen Parteien auszudrücken, ist in Europa und nun auch in Deutschland keine Seltenheit mehr. Nach den jüngsten Wahlerfolgen der Alternative...

Emotion als Politik oder Politik mit Emotion?

Es gibt in der Bevölkerung einen weit verbreiteten Wunsch nach einer Politik, die einzig und alleine rationalem Denken folgt. Die Forderung nach mehr „Experten“ in der Politik kommt aus dieser Ecke. Wenn es allerdings konkret wird oder einen selbst betrifft, will man davon nichts mehr wissen. Der Wähler ist eben ein unberechenbares Wesen. In den...
Politsatire im deutschen Fernsehen – ein Ventil für Emotionen

Politsatire im deutschen Fernsehen – ein Ventil für Emotionen

In Deutschland können politische Satiresendungen wie die ZDF heute-show als Ventil für Emotionen dienen und staatstragende Bildungsbürger davor bewahren, die Bundesrepublik aus Frust und Verachtung über die Unfähigkeit ihrer Volksrepräsentanten kurz und klein zu schlagen. Doch was genau steckt hinter der Begeisterung für politische Satireformate und was bedeutet das für unsere Demokratie? In Deutschland macht...
Berliner Republik – Stress Republik? Warum Politiker so selten an Burnout erkranken

Berliner Republik – Stress Republik? Warum Politiker so selten an Burnout erkranken

Sie arbeiten nicht selten zwischen 70 und 80 Stunden die Woche, erfahren häufig offensive Ablehnung und Kritik und treffen weitreichende Entscheidungen im Gesetzgebungsprozess, dennoch sind Politiker erstaunlich selten vom Burnout-Syndrom betroffen. Bis auf Matthias Platzeck gibt es in Deutschland keinen öffentlichen Fall von krankhafter, emotionaler Erschöpfung in der Spitzenpolitik. Aber woran liegt das? Bereits vergangenes...
Katastrophen und Staatstrauer - Politik(er) im Ausnahmezustand

Katastrophen und Staatstrauer – Politik(er) im Ausnahmezustand

Die Anordnung einer Staatstrauer als Akt des nationalen Innehaltens stellt in modernen Gesellschaften eine politische Institutionalisierung von Betroffenheit dar, beispielsweise um dem Tod eines verdienten Politikers, einer anerkannten Würdenträgerin oder den Opfern verheerender Katastrophen – oft medienwirksam begleitet – zu gedenken. Die Anordnung einer Staatstrauer symbolisiert die enge Verknüpfung von Politik und Emotionen – von...